Aus der Presse

Lesen Sie Neuigkeiten zur Gründung und zum Bau der Gesamtschule.


Richtfest für die neue Gesamtschule in Heerdt

Vier Klassen starten im Sommer

Beim Richtfest (v.l.): Michael Köhler, IPM, Amtsleiterin Dagmar Wandt, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Robert Sabelberg, Schulneugründungsteam, OB Dr. Stephan Keller, Andreas Klinkenberg, Nesseler Bau, und Thorsten Graeßner, IPM-Aufsichtsrat
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister


Erstellt: 14.02.2024
Redaktion: Hirsch, Marie


Fortschritte bei den Arbeiten an der neuen Heerdter Gesamtschule: An der Aldekerkstraße feierten Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche am Mittwoch, 14. Februar, das Richtfest für das moderne Schulgebäude mit Sporthalle.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Durch den Neubau einer Gesamtschule an der Aldekerkstraße schaffen wir im Stadtteil Heerdt Unterrichtsplätze für rund 950 Schülerinnen und Schüler. Das Gebäude entsteht in einem beeindruckenden Tempo, sodass sich die ersten vier Schulklassen bereits ab August auf den Unterricht in den neuen modernen Räumen und der großen Dreifachsporthalle freuen können."

Das Bauvorhaben wird von der städtischen Tochtergesellschaft IPM (Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH) durchgeführt. Der Schulneubau soll Ende 2024 komplett fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten inklusive Ausstattung und Inventar belaufen sich auf rund 68,2 Millionen Euro.

Die neue Schule mit etwa 10.850 Quadratmetern reiner Gebäudenutzfläche und einem rund 6.000 Quadratmeter umfassenden Schulhof entsteht direkt neben dem Freizeitpark Heerdt. Der Neubau ist so positioniert, dass die Grünzone des Freizeitparks in den Schulhof mit einbezogen wird und eine Geräuschreduzierung für die Anwohner entsteht. Auf dem Schulhof werden den Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Spielgeräten, Sitz- und Bewegungsmöglichkeiten geboten. Die neue Dreifachsporthalle soll außerhalb der schulischen Nutzungszeiten auch dem Vereins- und Breitensport zur Verfügung gestellt werden.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: "Mit der neuen Gesamtschule Aldekerkstraße erweitern wir die Anzahl der Düsseldorfer Gesamtschulen nicht nur auf 'sieben' im gesamten Stadtgebiet, sondern bieten erstmals auch eine Gesamtschule im Linksrheinischen an. Das bildungspolitische Ziel, im Sinne der Chancengleichheit möglichst vielen Schülerinnen und Schülern einen höheren Bildungsabschluss zu ermöglichen, steht damit der steigenden Zahl der Schülerinnen und Schüler in Düsseldorf an einem weiteren Standort zur Verfügung."

Mit dem Neubau der Gesamtschule am neuen Schulstandort Aldekerkstraße reagiert die Landeshauptstadt Düsseldorf auf die steigenden Zahlen der Schülerinnen und Schüler in Düsseldorf. Zudem werden moderne Voraussetzungen für einen einzigartigen Lernort geschaffen, an dem die Kinder und Jugendliche ihr Potential voll entwickeln können. Hier wird neben dem Lernen im Gebäude auch der Spaß in der Pause auf dem Schulhof mit einer Vielzahl von Spielgeräten und Bewegungsmöglichkeiten nicht zu kurz kommen.

Auf dem Gelände konnten bestehende Bäume erhalten werden, 25 weitere Bäume werden darüber hinaus zusätzlich gepflanzt. Die Dächer werden komplett begrünt, teilweise werden Biodiversitätsdächer realisiert. Auf dem Sporthallendach wird zudem eine Photovoltaikanlage errichtet. Die Lüftungsgeräte funktionieren mit Wärmerückgewinnung und Nacherhitzung, die Beleuchtung wird komplett in LED ausgeführt. Die neue Schule wird an das Fernwärmenetz der Stadt Düsseldorf angeschlossen.

Die Innenräume des Neubaus werden hell und einladend gestaltet. Im Erdgeschoss befinden sich die Mensa, das Foyer und die Verwaltungsräume. Die Lernbereiche erstrecken sich auf das ringförmige erste Obergeschoss und drei turmartige Lernhäuser in den weiteren Obergeschossen. Durch lichtdurchflutete Atelier-Bereiche an zentralen Stellen im Gebäude entstehen offene und transparente Lernlandschaften.

Der Rat der Landeshauptstadt hat die Errichtung der 4-zügigen Gesamtschule mit Dreifachsporthalle an der Aldekerkstraße 17-25 in seiner Sitzung am 10. März 2022 beschlossen. Die bestehenden Gebäude auf dem Grundstück wurden abgerissen und der Kindergarten Aldekerkstraße verlagert.

Hintergrund
Die IPM hat einen europäischen Totalunternehmer-Wettbewerb für die Planungs- und Bauleistungen durchgeführt. In der Gesamtbewertung der Wettbewerbsentwürfe sind Ergebnisse aus einem Nutzergremium, einem Architekturgremium sowie technischer Qualitätsauswertung eingeflossen. Auch die Wirtschaftlichkeit wurde berücksichtigt.

Ein Video zu diesem Thema wird im Laufe des Tages auf YouTube veröffentlicht unter: www.youtube.com/stadtduesseldorf

https://www.duesseldorf.de/medienportal/pressedienst-einzelansicht/pld/richtfest-fuer-die-neue-gesamtschule-in-heerdt